Castingvorbereitung!

 

Üblicherweise gibt es bei einem Casting ein oder zwei Szenen, für die ihr eine und manchmal beide Rollen lernen oder vorbereiten müßt. Zusätzlich findet ein knappes Interview statt, das man in etwa einer pointierten Minute erledigt haben sollte. Seit ein paar Jahren gibt es so genannte e-castings- da muß das erarbeitete Material auch noch selbst aufgezeichnet und auf irgend einen Server hochgeladen werden. ("Mit Kamera- Handy reicht!" Zitat eines Casters) Damit ist das persönliche Kennenlernen auch noch unterbunden...

Trotzdem und erst recht:

Euer Thema ist es , aus dem bißchen Textmaterial ...

a) zu verstehen, was der Autor mit der Rolle gemeint haben könnte...

b) was der Regisseur/die verantwortlichen Redakteure wohl mit der Rolle dramaturgisch vorhaben könnten

wie ihr mit euren technischen und gestalterischen Mitteln diese Vorgaben etwas genauer und besser erfüllen könntet als die zahlreichen Mitbewerber...

 

Was ich in Castingvorbereitungen leisten kann, ist, so an die Rollenanforderungen heranzuführen und die maximale Anzahl von Deutungsmöglichkeiten individuell anzupassen, so dass jeder aus sich heraus das beste oder speziellste Angebot machen kann.

Gleichzeitig werden die eingesetzten spielerischen Mittel analysiert und verbessert- und es gibt Aufgaben für die nächstbessere Vorbereitung. Casting ist Work in Progress! Und jede Einladung zu einem Casting ist eine neue Gelegenheit, Euren neuesten Arbeitsstand mit Euch selbst vor Publikum zu präsentieren.

 

Sehr empfehle ich als zusätzliche Inspirationvdas Buch von Michael Shurtleff: "Erfolgreich Vorsprechen".